Millimeterarbeit: Kabelverlegung durch Offshore- Plattform durfte nichts im Wege stehen


Wurzelüberhänge eines Kabelkanal-Rohres durch Schleifroboter entfernt


Eine Bohrplattform ist ein komplexes Bauwerk in der offenen See, welches zum Fördern von Erdöl oder Erdgas dient. Bezüglich der Bauart gibt es unterschiedliche Ausführungen. Einmal sind es Stahlgerüst-Konstruktionen, die mit dem Meeresboden verbunden sind. Des weiteren handelt es sich um mit Seilen verankerte schwimmende Plattformen.

Ein Experte für die Herstellung spezifischer Konstruktionen aus Stahl und Sonderbauten im Offshorebereich ist die niederländische Firma Overlasko Konstruktie b.v.. Diese erhielt den Auftrag für den Bau bestimmter Bereiche einer Bohrplattform. Ein Teilbereich davon war die Herstellung und Montage eines ca. 150 Meter langen Kabelkanal-Rohres mit einem Innendurchmesser von 330 mm. Dessen Weg sollte mitten durch die Stahlgerüst-Konstruktion der Bohrplattform führen. Bestehend aus mehreren zusammengeschweißten Teilstücken war dieses Kabelkanal-Rohr abschließend zur Aufnahme eines Kabelpaketes vorgesehen.

Wurzelüberhänge eines Kabelkanal-Rohres durch Schleifroboter entfernt Wurzelüberhänge eines Kabelkanal-Rohres durch Schleifroboter entfernt Wurzelüberhänge eines Kabelkanal-Rohres durch Schleifroboter entfernt

Als kritischer Punkt bei diesem Vorhaben wurde im Vorfeld der Arbeiten der Durchmesser des Kabelpaketes ausgemacht, weil dieser kaum geringer als der des Innendurchmessers des Rohres ausfiel. Eine entsprechende Bedeutung erlangte durch diese Rahmenbedingungen das Zusammenschweißen der Kabelkanal-Rohrstücke. Hier galt es hohe Wurzelüberhänge an den Rundschweißnähte im Innern zu vermeiden, denn diese Überhänge hätten eine Kabelverlegung durch das Rohr praktisch verhindert, schlimmer noch das Kabelpaket beschädigt.

Um das zu verhindern, bzw. eine spätere schadensfreie Kabelverlegung zu gewährleisten, wurde nach Fertigstellung an dem an der Bohrplattform angebrachtem Kabelkanal-Rohr ein Schleifroboter mit Inspektionskamera von INSPECTOR SYSTEMS eingesetzt. Diese bewährte und ausgereifte Schleifrobotertechnologie von INSPECTOR SYSTEMS wird im Offshorebereich schon sehr lange eingesetzt um vor allem die Lebensdauer besonders beanspruchter Schweißnahtverbindungen von Tiefseerohren zu erhöhen.

In diesem Fall mussten nicht alle Schweißnähte nachgebessert werden. Nach visueller Begutachtung und Bestimmung der Höhe der Wurzelüberhänge wurden lediglich die kritischen Rundschweißnähte von innen passend geschliffen.

Das Verlegen des Kabelpaketes verlief im wahrsten Sinne des Wortes glatt.

« zurück

Aktuell:



Aktuell:



 INSPECTOR SYSTEMS Rainer Hitzel GmbH, Johann Friedrich Böttgerstr. 19, 63322 Rödermark, Fon: +49 6074 917 123 0 | Impressum
Prüfung von Rohren für die Ölförderung
Deutsch|English