SLOFEC-Wirbelstrom Roboter prüft Rohrleitungen im ungereinigten Zustand


Allradantrieb erhöht die Zugkraft auf bis zu 1.000 Kilogramm


Im Auftrag von GE Inspection, einem der weltweit führenden Technologiekonzerne mit Sitz in den USA, entwickelte INSPECTOR SYSTEMS in Zusammenarbeit mit der Kontrolltechnik GmbH in den letzten Jahren verschiedene SLOFEC-Wirbelstrom Prüfroboter. Mit diesen Prüfrobotern prüfte das Unternehmen verschiedene erdverlegte Gas- und Öl-Rohrleitungen an besonders kritischen Stellen im Bereich von Tanklagern oder auch Straßen- und Flussdurchführungen. Der Clou: mit dem SLOFEC-Wirbelstromverfahren ist es möglich, lokale Wandstärkenminderungen aufgrund von Korrosion, Erosion oder Lochfraß zu detektieren wobei eine Reinigung der Rohrleitung nicht zwingend notwendig ist.

SLOFEC-Wirbelstrom RoboterAufgrund der überaus zuverlässigen Prüfergebnisse bekam INSPECTOR SYSTEMS Mitte 2013 von GE Inspection Services den Auftrag in Zusammenarbeit mit der Kontrolltechnik GmbH die Produktpallette der SLOFEC-Prüfroboter zu erweitern.

Bisher lag der größtmögliche Prüfdurchmesser bei 30 Zoll. Mit dem 2013 neu entwickelten Antriebssystem für den Durchmesserbereich von 32 bis 48 Zoll stehen nun SLOFEC- Prüfroboter von 12 bis 48 Zoll zur Verfügung. Das neu entwickelte Antriebssystem besteht aus drei Antriebseinheiten, welche über flexible Faltenbälge miteinander verbunden sind.

Dieses bewährte Konzept ermöglicht es auch dem größten von INSPECTOR SYSTEMS entwickeltem Antriebssystem Rohrbögen mit einem Biegeradius von 1,5D zu durchfahren und Steigungen zu überwinden. Die Antriebseinheiten sind bei diesem Typ mit einem Allradantrieb ausgestattet. Das Antriebssystem wird somit von insgesamt 12 Gleichstrommotoren angetrieben.

Mit dem Allradantrieb erreicht das Antriebssystem eine unglaubliche Zugkraft von mehr als 1.000 Kg. Abhängig von der Anzahl der Bögen im Rohrsystem und der Beschaffenheit der Rohrinnenoberfläche ist mit diesem Antriebssystem eine Prüflänge von bis zu 500 Metern zu realisieren. Des Weiteren ist das Antriebssystem so konzipiert, dass es durch trockene, teilweise oder komplett mit Wasser gefüllte Rohrleitungen fahren kann. Es ist somit komplett wasserdicht.

Die erzielten Ergebnisse mit dem Allradantrieb des neu entwickelten Antriebssystems für den Durchmesserbereich von 32 bis 48 Zoll waren sehr zufriedenstellend. Daher plant INSPECTOR SYSTEMS in den kommenden Jahren auch bei Bedarf die kleineren Antriebssysteme mit einem Allradantrieb auszustatten, um die Zugkraft zu erhöhen.

« zurück

Aktuell:



Aktuell:



 INSPECTOR SYSTEMS Rainer Hitzel GmbH, Johann Friedrich Böttgerstr. 19, 63322 Rödermark, Fon: +49 6074 917 123 0 | Impressum
Rohrroboter im industriellen Einsatz
Deutsch|English